auto

Cooler Clip mit überraschender Botschaft

Video Gepostet am Aktualisiert am

Der 41-sekündige Clip zeigt einen Jugendlichen beim Aufstehen, in der Uni, beim Fussballtraining und später beim Feiern im Club. Das Ende kommt überraschend und macht nachdenklich.

Was meint ihr? Gelunge Ansprache für Fahranfänger oder wieder eins dieser belehrenden langweiligen Videos?

Quelle

Schock im Fahrschulauto

Video Gepostet am Aktualisiert am

Nicht in jedem Land sitzen die Fahrschüler im „fremden“ Fahrschulauto. Es ist durchaus üblich, dass die eigenen Fahrzeuge für die Fahrstunde genutzt werden. Daher sind die Fahrlehrer nichts ahnend zu der jungen Fahrschülerin ins Auto gestiegen. Die wirkte auch eher schüchtern und unsicher als lässig-cool. Doch nur ein paar Sekunden vergingen, bis die Beifahrer schreiend im Auto sitzen:

Die „junge“ Fahrschülerin Leona Chim, ist übrigens malaysische Profirennfahrerin und weiß genau was sie tut. Übrigens: Chim hat mit Ihrer Aktion die neuen Mitarbeiter einer Fahrschule „begrüßt“. Das ist mal ein aufregender erster Arbeitstag.

Willst du hier parken? – Ja, Nein, Vielleicht

Gepostet am Aktualisiert am

Parken in Deutschland
Draufklicken und das Bild öffnet sich vergrößert in einem neuem Tab.

Wer sein Schilderwissen testen will, findet hier ein tolles Beispiel aus Berlin. Na, wann dürft ihr wie parken? Achtung, Spoiler: die Antwort steht unten.

Also wie war das? Schilder liest man ja von oben nach unten: Das Halteverbot gilt für beide Richtungen und zwar von Montag bis Freitag von 6 – 7 Uhr und von 15 – 18 Uhr. Aber von 10 – 15 Uhr gilt das Halteverbot nur nach rechts. Ein- und Ausladen (eingeschränktes Halten) darf man aber immer. Anwohner oder Personen mit Parkscheinen dürfen in beide Richtungen parken, müssen aber die unterschiedlichen Zeiten beachten. Ja… echt auf einen Blick zu erfassen. Not.

Quelle: Lana74

Richtig oder Falsch: Auf der Autobahn muss man mindestens 60km/h fahren

Gepostet am Aktualisiert am

Falsch.

Hä? Aber in den Theoriebögen steht das doch?!

Wenn Wetter und Verkehr es zulassen, sollte man auf der Autobahn schneller als 60km/h fahren.
Wenn Wetter und Verkehr es zulassen, sollte man auf der Autobahn schneller als 60km/h fahren.

Nicht ganz, die Frage lautet „Wie hoch muss die bauartbedingte Geschwindigkeit sein, wenn man die Autobahn oder eine Kraftfahrstraße benutzen will?“. Und wenn du dir als Antwort schneller als 60km/h gemerkt hast, liegst du auch ganz richtig. Gefragt wird dabei aber nicht nach der Mindestgeschwindigkeit, sondern nach den bauartbedingten Voraussetzungen. Die findest du im Fahrzeugbrief/ -schein.  Darf dein Roller, Motorrad oder Auto überhaupt so schnell zu fahren? Wenn eine Höchstgeschwindigkeit von mindestens 61 km/h in den Fahrzeugpapieren eingetragen ist, darfst du mit deinem Fahrzeug auf die Autobahn. 

Wie schnell du fährst, kannst du aber selbst entscheiden. Dabei spielen Wetter und Verkehrslage eine wichtige Rolle. Problematisch wird deine Geschwindigkeit erst, wenn du durch langsames Fahren andere Verkehrsteilnehmer behinderst oder gefährdest. Wer sich also mit 130 km/h nicht sicher fühlt, kann beruhigt langsamer fahren. Denn deine Sicherheit geht vor.  
Übrigens: Brummis (40 t) dürfen höchstens 80 km/h fahren.

Trinkst du hart, nimm das Rad

Gepostet am Aktualisiert am

Warum betrunken Fahrrad fahren den Führerschein kosten kann

Betrunkener Radfahrer
Auch sicherer für sich selbst: wer getrunken hat sollte nicht aufs Rad steigen

Ok, wer Alkohol trinkt, sollte nicht Auto fahren. Macht ja auch Sinn. Aber trotzdem muss man ja von der Party wieder nach Hause kommen. Da ist das Fahrrad das Verkehrsmittel der Wahl – geht schnell und die kühle Nachtluft macht wieder ein bisschen klar im Kopf.

Aber wenn jetzt trotzdem was passiert? Als Fahrradfahrer ist doch fein raus, oder? Falsch! Wer denkt dass betrunken Rad fahren keine Konsequenzen hat, irrt. Auch wenn man den kleinen Kratzer am Nachbarsauto kaum sieht – wer mit 1,6 Promille oder mehr auf dem Rad erwischt wird, begeht eine Straftat. Obwohl man das Auto pflichtbewusst stehen gelassen hat, ist man bei diesem Promillepegel für sich und andere Verkehrsteilnehmer ein Risiko. Ab 1,6 Promille muss man sogar zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung, kurz MPU. Und wer dort durchfällt, verliert sogar seine Fahrerlaubnis.

Für Fahranfänger gilt in der Probezeit oder bis zum vollendenten Alter von 21 Jahren die 0,0-Promille-Regel und das Auto wird daher sowieso oftmals zu Hause gelassen. Dennoch ist es sicherer im Notfall Geschwister, Freunde oder Eltern aus dem Bett zu klingeln, anstatt den Führerschein zu riskieren. Selbst eine Taxifahrt ist günstiger, als eine MPU und eine erneute Führerscheinprüfung.

Darf ich bei Stau über den Seitenstreifen bis zur nächsten Ausfahrt fahren?

Gepostet am Aktualisiert am

Autos stehen im Stau

Nein! Der Seitenstreifen muss für Pannen und Unfälle freigehalten werden. Wer ihn trotzdem benutzt um schneller zu sein, muss mit 75€ Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Nur wenn die Spur extra freigegeben ist, darf sie auch benutzt werden. Dies geschieht entweder durch die Polizei oder durch eine zusätzliche Beschilderung.

Wer auffährt ist immer Schuld. Oder?

Gepostet am Aktualisiert am

Unfall Stimmt nicht immer. Zwar sollte man genug Abstand zwischen sich und dem vorderen Autos lassen, manchmal lässt sich ein Auffahrunfall trotzdem nicht vermeiden. Zum Beispiel wenn man (absichtlich) ausgebremst wird oder wenn der Vordermann rückwärtsfährt. Schwierig wird es hinterher, wenn man den ungewöhnlichen Fall beweisen muss. Beste Chancen hat man dann mit Aussagen von Zeugen, die den Vorfall bestätigen können.

Merken